Lotta zieht um

PRÄSENTIERT VOMATZE MUSIKTHEATER

Nach der Erzählung von Astrid Lindgren

Lotta ist sauer und wütend, streitet sich mit ihren Eltern und beschließt, in die leer stehende Kammer der Nachbarin zu ziehen. Dort richtet sie sich ein gemütliches Zimmer ein und will dort für immer wohnen. ‚Zu Hause ist es nicht mehr schön‘. sagt sie sich. „Keiner macht, was ich will, meine Geschwister ärgern mich ständig und Mama und Papa sind Bestimmer“. Das Stück erzählt den großen Bogen von wütend und enttäuscht sein, vom Verlassen der gewohnten Umgebung, vom Alleinsein und der Sehnsucht nach dem verlassenen Ort und endet damit, dass Lottas Geschwister und ihre Eltern verstanden haben, ihre kleine Lotta ernst zu nehmen.