Das kleine Ich bin ich

PRÄSENTIERT VOMATZE MUSIKTHEATER

Ein namenloses, buntes Wesen ist mit sich und der Welt zufrieden, bis der Laubfrosch ihm eine schwierige Frage stellt: „Wer bist denn du?“. Da es keine Antwort weiß, gerät es in eine existentielle Krise und macht sich auf die Suche. Auf seiner Reise trifft das lebensfrohe Wesen (Olivia Meyer Montero als kleines Ich bin ich) viele Tiere und lernt, dass es hilft, die Welt und sein Gegenüber zu entdecken, um sich selbst zu erkennen. Und am Ende kommt es zu einer beruhigenden Erkenntnis.

In der Inszenierung (Regie: Evelyne Cannard) nach dem berühmten Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigl wird großen Fragen nach Identität und Selbstbewusstsein mit Ernst und Leichtigkeit nachgegangen. Bühne und Kostüme sind ganz aus Papier und illustrieren fantasievoll die Geschichte.

Aus dem szenischen Geschehen entwickelt Musiker Marcus Thomas mit Akkordzither, Loop-Station und anderen Instrumenten feine, atmosphärische Klänge und Geräusche, deren Entstehung die Zuschauer*innen aus nächster Nähe mitverfolgen können.